Dienstag, 21. Oktober 2014

Kosmetik: Olaz Regenerist Luminous Feuchtigkeitspflege

Vor längerer Zeit erhielt ich die Olaz Regenerist Luminous Feuchtigkeitscreme zum Testen.

Da ich zu diesem Zeitpunkt auf der Suche nach einer Pflegecreme war, habe ich sie ausprobiert.

In dem Wissen, dass die Marke nicht vegan oder nicht tierversuchsfrei handelt, war ich ein wenig kritisch, aber der Geruch der Creme und der erste Eindruck haben mich voll in ihren Bann gezogen.

Olaz Regenerist Luminous (hallo Handy!)

Mit dem 50ml Töpfchen erhielt ich noch 20 Proben, die ich unter meiner Familie und Freunden verteilte.

Fleißig cremte ich morgens mein Gesicht ein (Augenpartie ebenfalls - wobei ich im Nachhinein erfuhr, dass man diese nicht mit eincremen sollte) und erfreute mich an dem Duft.

Die Creme zog schnell ein und roch wunderbar. Es gab keine fettigen Stellen, alles war in Ordnung.

"Reste" von knapp zwei Monate täglicher Nutzung

Meine Mutter beklagte sich zwei Tage später über dicke Augen, bezog dies jedoch auf ihre Allergie. Im Nachhinein stellte sich jedoch heraus, dass sie die Creme nicht vertrug.  Dies konnte festgestellt werden, als sie wieder mit der Creme anfing und die Augen am nächsten Tag wieder dick waren.

Ca. zwei Monate habe ich die Creme nun benutzt. Seit Wochen habe ich starke Pickel bekommen und einen fiesen Ausschlag um den Mund.

Mein erster Gedanke: Stress. Und dass ich meinen Lippenstift nicht vertragen würde.

Also benutzte ich den Lippenstift nicht mehr. Aber der Ausschlag blieb. Ich sah - und sehe auch jetzt noch - wie eine gerade in die Pubertät kommende Chipsnascherin aus.

Mein Hautarzt hat mir nun verboten, diese Creme weiter zu benutzen.

In diesem Zusammenhang möchte ich auf die Seite "Codecheck.info" hinweisen.

Dank Najoba, die in in einer ihrer letzten Emails auf diese Seite hinwies, konnte ich schnell die Inhaltsstoffe überprüfen.

Wer kennt es nicht: Creme in die Hand, Inhaltsstoffe anschauen und einfach nichts verstehen?

Wer gerne etwas über die Creme lesen will, der kann gerne hier auf den Link klicken.

Auch die Checkerin hat die Creme getestet. Schaut doch mal bei ihr nach, zu welchem Ergebnis sie gekommen ist.


Übrigens! Die Moral der Geschichte: Ich habe noch immer keine Feuchtigkeitscreme und schmiere nur partiell trockene Stellen mit Bepanthen ein.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen